+49 (0)89 45 76 90 09 office@jacknasher.com

Walter White ist eine fiktive Figur aus der amerikanischen Serie Breaking Bad – der besten Serie, die ich jemals gesehen habe: sie ist grandios gespielt und geschrieben. Zu Anfang der Serie verkörpert Walter sämtliche Klischees eines langweiligen mittelständischen Lebens. Als Vater, Ehemann und Chemielehrer hat er einen Berg voller Schulden, die er anständig versucht abzubezahlen. Das mittelmäßige Leben bekommt eine Wendung zum schrecklichen: Walter erkrankt an Lungenkrebs. Die Ärzte prognostizieren ihm nur noch wenige Monate zu Leben. Er akzeptiert sein Schicksal, doch er möchte seiner Familie etwas hinterlassen. Per Zufall sieht er Crystal Meth aus einem Drogenlabor und ist bestürzt über die dilettantische Herstellung. Er beschließt, selbst welches herzustellen. Und siehe da: Binnen kürzester Zeit ist sein Crystal Meth berühmt für seine Qualität und sein Aufstieg zum Drogenbaron scheint unaufhaltsam…

Ich habe für Dich 7 Dinge zusammengestellt, die Du von Walter für Deine Karriere lernen kannst. Wenn Du sie nutzt, um keine Drogen herzustellen, sondern gute Arbeit zu leisten, hilfst Du damit der ganzen Welt.

1.    Sei unersetzbar

Walter macht sich in der Drogenszene schnell unersetzbar. Als hervorragender Chemiker ist er den anderen Drogenproduzenten meilenweit voraus und so produziert er das hochwertigste Crystal Meth am Markt. Dementsprechend sind seine Kunden auch bereit, viel zu bezahlen – mehr als für andere.

Als erfolgreicher Unternehmer aber auch als Arbeitnehmer ist es enorm wichtig, sich unersetzbar zu machen. Wer hat wohl mehr Macht bei der Gehaltsverhandlung: Derjenige, der einzigartiges Know-How, Erfahrungen oder Netzwerke hat, die für das Unternehmen sehr wertvoll sind oder aber derjenige, der ohne Weiteres ersetzt werden kann?

2.    Mach Dir einen Namen

Walter macht sich unter dem Pseudonym „Heisenberg“, einem deutschen Physiker und Nobelpreisträger, einen Namen. Die ungewöhnliche optische Kombination aus Brille, Bart und Hut werden dabei zu seinem Markenzeichen. Das von ihm produzierte Crystal Meth bekommt eher durch Zufall eine blaue Farbe, die wiederum das Markenzeichen der von ihm produzierten Droge wird.

Du musst morgen zwar nicht mit Hut zur Arbeit gehen, solltest Dir aber sehr wohl Gedanken machen, welches Image Du verkörpern möchtest. Was an Dir ist einzigartig? Womit könntest Du bei anderen anecken und wie kannst Du diese Ecken und Kanten noch überspitzen? Nur so denken andere sofort an Dich, wenn es um ein bestimmtes Thema oder Image geht.

3.    Konzentriere Dich auf Deine Stärken

Walter ist Chemiker und als solcher konzentriert er sich voll und ganz auf die Produktion von Crystal Meth. Dass noch mehr dazu gehört zum Drogenbaron aufzusteigen, ist ihm dennoch klar. Er gibt von Anfang an die Dinge ab, die andere besser können als er. Den Vertrieb überlässt er von Anfang an anderen: Jesse, Tuco und Gustavo. Administratives überlässt er Saul Goodman, seinem schmierigen aber sympathischen Anwalt. So kann er sich voll und ganz auf das konzentrieren, was er am besten kann: Die Produktion von Crystal Meth.

Die meisten Menschen fokussieren sich immer nur darauf, ihre Schwächen auszubügeln. Das ist ein grober Fehler, den wir aus unserer Schulzeit mitgenommen haben: wir hatten nur eine 5 in Sozialkunde aber alles zuhause drehte sich um sie, anstatt um unsere 1 in Deutsch. Wir wurden darauf getrimmt, alles selbst zu machen und ja überall mittelmäßig bis gut zu sein, anstatt uns auf unsere Stärken zu fokussieren. Doch nur wenn wir uns auf unsere Stärken fokussieren, können wir Weltklasse in etwas werden. An unseren Stärken zu arbeiten macht übrigens auch viel mehr Spaß.

4.    Sei lösungsorientiert und kreativ

—Achtung Spoiler —

Es ist der Anfang der 5. Staffel. Walter hat seine Feinde aus dem Weg geräumt und seine Familie scheint in Sicherheit zu sein. Allerdings hat die Polizei von Albuquerque vernichtende Beweise auf einem Laptop gegen Walter in Beschlag genommen und bewahrt diese sicher in der Asservatenkammer auf. Eine aussichtslose Situation? Walter und Jesse kommen auf die hirnrissige Idee, einen Truck mit einem riesigen Magneten einzusetzen, den sie außen vor die Mauer der Asservatenkammer positionieren. Und siehe da: Trotz einiger Schwierigkeiten lässt der Magnet schließlich die Inhalte der Festplatten in Luft auflösen.

„Alles Leben ist Problemlösen“ schrieb der große Philosoph Karl Popper. Es ist es egal, in welcher Phase unseres Lebens wir uns befinden: Wer keine Probleme mehr in seinem Leben hat, ist tot. Das einzige, was sich im Laufe des Lebens ändert, ist die Qualität und Art der Probleme. Man kann sich dabei entweder sein gesamtes Leben lang über alle unterschiedlichen Probleme ärgern, oder aber man betrachtet jedes Problem als Herausforderung, die es kreativ zu lösen gilt. Für nahezu jedes Problem gibt es eine Lösung, auch wenn diese häufig nicht offensichtlich erscheint.

5.    Was ist Deine Motivation?

Walter ist sterbenskrank und möchte seiner Frau und seinem Sohn ein schuldenfreies Leben nach seinem Tod ermöglichen. Diese enorme Motivation bringt ihn dazu, diesen radikalen Weg zu beschreiten, auf dem er sich seinen Ängsten stellen muss.

Ohne eine starke Motivation geben die meisten Menschen bei den geringsten Widerständen auf. Nahezu alles was wir im Leben machen, tun wir, um Schmerz zu vermeiden und Lust zu gewinnen – um große Ziele zu erreichen funktioniert das aber nicht.

Nehmen wir an, Du möchtest vermögend werden. Dann stellt sich die Frage: Warum eigentlich? Möchtest Du Deiner Familie einen hohen Lebensstandard bieten oder Dir einen Aston Martin kaufen? Beantworte Dir diese Frage vorher. Dann nämlich wirst Du Schmerzen erdulden, da Du weißt, das der Schmerz größer wäre, das Ziel nicht zu erreichen.

6.    Think Big

Walter hat zwar klein angefangen und wurde immer größer. Er hat allerdings von Anfang an groß gedacht – ganz im Gegensatz zu seinem Partner Jesse,  der nur wenige Gramm des von Walter produzierten Crystal Meths verkaufen wollte. Schließlich produziert Walter Crystal Meth in Tonnen und macht damit ein Vermögen.

„Jesse, du hast mich gefragt, ob ich im Meth-Geschäft oder im Geldgeschäft wäre. Weder noch. Ich bin im Imperien-Geschäft.“

Es ist wichtig, von Anfang an groß zu denken und sich hohe Ziele zu setzen. Diese solltest Du in viele kleine Teilziele untergliedern. Dadurch ist es einerseits enorm attraktiv und andererseits erscheint es bewältigbar. Wenn Du von einem großen Ziel nur 50% erreichst, ist es häufig deutlich mehr, als ein kleines Ziel vollständig zu erreichen.

7.    Lass Dich nicht von Deinen Ängsten ausbremsen

Kommen wir zu dem meiner Meinung nach wichtigsten Punkt in Breaking Bad. Zu Beginn der Serie ist Walter ein verängstigter High School Lehrer, der immer nur nach Sicherheit in seinem Leben gesucht hat. Er hätte bereits in jüngeren Jahren mit einem Freund gemeinsam ein Unternehmen gründen können – aber er zog damals den Schwanz ein. Sein Freund aber ging den Weg und wurde sehr erfolgreich, was Walter neidisch machte.

Als bei ihm der Krebs diagnostiziert wurde, scheint es fast als würde eine Last von ihm fallen. Er stellt sich seinen Ängsten und wird zu einem anderen Menschen.

Natürlich, das Bedürfnis nach Sicherheiten ist richtig und wichtig. Doch wir tragen ein Erbe aus Urzeiten mit uns herum, eine regelrechte Aversion gegen Unsicherheiten. Doch um sich selbst beruflich und persönlich weiterzuentwickeln, muss man neue Wege gehen, die aus der eigenen Komfort Zone herausführen. Lass Dich nicht von Deiner Angst dominieren, was Dir beim ersten Mal noch als große Herausforderung erscheint, fällt Dir beim zweiten Mal schon viel leichter.

 

Breaking Bad ist nicht nur eine spannende und unterhaltsame Serie, sie vermittelt uns auch viel Wertvolles. In diesem Artikel habe ich die meiner Meinung nach wichtigsten Kernbotschaften zusammengefasst und hoffe, dass sie Euch als Gedankenanstoß dienen.

Stimmst Du mir in meiner Auswahl zu? Was hast Du von Walter White gelernt? Und: kann ein Drogenbaron überhaupt ein gutes Vorbild sein? Ich bin gespannt auf Deine Meinung!

Wenn Dir dieser Artikel von Jack Nasher gefallen hat, teile ihn ganz bequem in Deinem Lieblingsnetz.